Besucherzaehler

30.10.2012 DFB-Pokal,FC Schalke 04 - SV Sandhausen 3:0

28.10.2012 VFL Bückeburg - SV Drochtersen/Assel 1:1

27.10.2012 SV Nienstädt - SC Rinteln 1:2

21.10.2012 SC Rinteln - Spvgg Bad Pyrmont 1:2

18.10.2012 TSV Ahnsen - SC Rinteln F1-Jugend

12.10.2012 VFL Bückeburg - SC Langenhagen 0:3

VfL Bückeburg erwischt gebrauchten Tag

Oberliga (uk/jö). Der VfL Bückeburg verliert das vierte Spiel in Folge. Der Tabellennachbar SC Langenhagen nutze die Schwächen des VfL gekonnt und gewann verdient mit 0:3-Toren.

Das Spiel begann mit 15 Minuten Verzögerung, weil die Gäste auf der Autobahn – völlig überraschend – im Stau gestanden hatten. Der VfL dominierte vielleicht auch deshalb die ersten 30 Minuten, hatte gefühlte 70 Prozent Ballbesitz – nur keine Torchancen. Timo Nottebrock setzte die angeschlagenen Angreifer Alexander Bremer und Tobias Versick auf die Bank, schenkte Tim Buchwald und Youngster Nico Schikora das Vertrauen.

Das Bückeburger Spiel sah zuweilen nicht schlecht aus, aber es kam nichts dabei rum. Mit zunehmender Spielzeit offenbarten sich erneut eklatante Schwächen in der Bückeburger Hintermannschaft, die ohne Stabilisator Niko Werner bisweilen wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen wirkte. Vor allem der flinke Georgios Tsakiridis bereitete der VfL-Hintermannschaft Probleme. So hatte der SC Langenhagen die erste Möglichkeit des Spiels: Pascal Könemann spielte einen Fehlpass auf die „Kante“ Marvin Ibekwe, der visierte aus 16 Metern das Dreieck an – aber VfL-Keeper Patrick Spilker verhinderte mit toller Parade das Gegentor. Gefährlich waren weiter nur die Gäste, nach einer halben Stunde bettelte der VfL förmlich um den Rückstand. Lazaro Alfonso Prats scheiterte aus fünf Metern – wiederum an Spilker (34.). Eine Minute später konnte auch der VfL-Keeper nichts mehr machen, Ibekwe netzte aus sechs Metern unhaltbar ein – 0:1.

Nach dem Wechsel ein verändertes Bild, der SCL spielte und die Bückeburger konterten. Zwei Doppelchancen hätten den Ausgleich bringen müssen. Eine Hereingabe von Schikora verpasste Pascal Herting per Kopf, den Nachschuss von Bastian Könemann wird abgeblockt (55.). Sieben Minuten später kam Schikora nach Vorarbeit von Jonas Abram zehn Meter vor dem Tor frei an den Ball, schoss einen Abwehrspieler an und setzte den Nachschuss dann über das Tor. Es kam, wie es kommen musste: Die Gäste nutzen ein 4:2-Überzahlspiel gekonnt aus, Ibekwe netzt zum 0:2 ein (73.). Kodo Kadir legte noch das 0:3 nach (85.). Der VfL hatte einen gebrauchten Tag erwischt.

Quelle: Schaumburger Zeitung