Besucherzaehler

27.12.2011 Hallen-Masters VFL Bückeburg

Hallenfußball (peb). Der SV Nienstädt als Gruppenerster und der VfL Bückeburg als Gruppenzweiter stehen in der Endrunde des Qualifikationsturniers zum Sparkassen-Masters um den Starnitzke-Cup in Bückeburg. Der TuS Niedernwöhren wurde gestern Abend in der Kreissporthalle in Bückeburg Dritter und muss um den Einzug in die Endrunde zittern. Der SC Rinteln und der TSV Algesdorf sind aus dem Turnier ausgeschieden.
 

Das erste Tor des Abends gelang Pascal Könemann mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg des VfL Bückeburg gegen den TSV Algesdorf. Der Oberligist tat sich im Verlauf des Turniers vor eigenem Publikum sehr schwer, konnte spielerisch nicht überzeugen, musste seine Punkte schwer erkämpfen und zeigte sich auch im Abschluss unsicher. Am Ende reichten zwei Siege und zwei Unentschieden zum zweiten Platz und zum Sprung in die Endrunde, die am Donnerstag mit den besten fünf Teams der Gruppenphase ausgetragen wird.

Mit dem SV Nienstädt holte sich das technisch und auch spielerisch beste Team des Abends den Gruppensieg. Jan Carganico, Sebastian Grohs und Torben Brandt behielten fast immer die Übersicht und die Ruhe am Ball, um ihre Mitspieler in aussichtsreiche Schusspositionen zu bringen. Mit zehn Treffern in den vier Gruppenspielen verfügte der Bezirksligist auch über die beste Offensive. So wurde der SV Nienstädt am Ende aufgrund des besseren Torverhältnisse verdient Gruppensieger.

Der TuS Niedernwöhren unterstrich einmal mehr seine Klasse in der Halle. Der Kreisligist verlor kein Spiel, verließ jedoch auch nie als Sieger das Parkett. Der TuS knöpfte sowohl dem Oberligisten VfL Bückeburg beim 0:0 einen Punkt ab als auch dem Bezirksligisten SV Nienstädt beim 4:4. Zum Spieler des Abends entwickelte sich dabei TuS-Spielertrainer Lars Reuther, der vier Treffer für sein Team erzielte.

Der SC Rinteln hat keine echten Hallenfußballer in seinen Reihen. Dazu fehlt es einfach an Qualität in technischer und taktischer Hinsicht. Bei Ballverlusten wird nicht schnell genug nach hinten gearbeitet, sodass der Gegner häufig in Überzahl in Richtung SCR-Tor läuft. Die Folge sind zu viele Gegentreffer. Trotz eines guten Einstieges in das Turnier mit einem 2:2 gegen Niedernwöhren und einem 2:1 gegen Algesdorf reichte es nicht für das Erreichen der Endrunde.

Der TSV Algesdorf holte zwar nur einen Punkt, erspielte sich aber in allen Begegnungen eine Fülle von Torchancen, die zu selten zu Toren genutzt wurden. Besonders David Glawion zeigte vor dem Tor Nerven und verzog überhastet. Der Kreisligist schied unter Wert geschlagen aus dem Turnier aus.

Quelle:Schaumburger Zeitung

18.12.2011 Hallen - Masters VFR Evesen 2.Tag

2.masters tag
2.masters tag

18.12.2011 B Juniorinnen Spieltag in Lauenau

spieltag im lauenauer loch
spieltag im lauenauer loch

17.12.2011 Hallen-Masters VFR Evesen 1.Tag

masters 1.tag
masters 1.tag

09.12.2011 Hertha BSC - Schalke 04 1:2

hertha - schalke dezember 2011
hertha - schalke dezember 2011

09.12.-11.12.2011 Hertha BSC Fussball Camp

fussball camp berlin
fussball camp berlin

04.12.2011 TSV Barsinghausen - SC Rinteln 1:1

barsinghausen - rinteln
barsinghausen - rinteln

03.12.2011 F 2 Jugend 1.Spieltag in Bückeburg

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte
1. SC Rinteln II 5 3 2 0 9:0 9 11
2. VFL Bückeburg II 4 3 1 0 6:0 6 10
3. SC Auetal II 5 2 3 0 6:0 6 9
4. VFR Evesen II 5 2 1 2 4:4 0 7
5. TSV Eintracht Exten II 4 0 4 0 2:2 0 4
6. TSV Ahnsen II 5 1 1 3 4:5 -1 4
7. SG Blau-Rot-Weiß Deckbergen-Schaumburg II 5 1 1 3 2:12 -10 4
8. JSG Hespe/Hevesen II 5 0 1 4 0:10 -10 1